Endlich war es soweit. Die erste Tretroller-Tour 2014 mit Tretrollerbegeisterten
stand an. Am 27.04., um 11 Uhr, ging es los, einmal „Rund um den Tegeler
See“ in Berlin-Reinickendorf. Mit 8 Tretrollern ging es pünktlich los. Und
der Wettergott scheint auch ein Tretroller-Fan zu sein, denn optimaler hätte
es kaum sein können. Die gesamte Tour war von vornherein als eine ruhige,
gesellschaftliche und gemütliche Tour ausgelegt. Jeder, ob trainiert oder
nicht trainiert, sollte vor allem Spaß an der Tour haben und natürlich auch
das Ziel erreichen. Langsam setzte sich der Zug von Tretrollern in Bewegung
und bevor wir auch nur die Chance hatten ins Schwitzen zu kommen, bremsten
wir ab und unser Tourguide Beate erzählte nebenbei noch etwas über die
Bibliothek. Auf der gesamten Strecke gab es immer wieder Sehenswürdigkeiten
zu entdecken, über denen auch meist ein kleines Wort verloren wurde. Auch
die Tour-Teilnehmer untereinander hatten immer Gesprächsstoff, so dass die
Zeit fast wie im Fluge verging. Wir trollerten am Ufer des Tegeler Sees
entlang und machten an schönen Plätzen auch kleine Pausen zum Trinken und
Rauchen. Eine kleine Bootsfahrt war auch lustig und mit inbegriffen: Wir
setzten mit der Fähre von Reinickendorf nach Spandau über.  Über Brücken, am
Wasser entlang, und wieder über Brücken erreichten wir einen kleinen Platz
am Hohenzollernkanal. Direkt am Wasser hatten die Tourguides ein kleines
Überraschungspicknick mit Apfelstreuselkuchen und Kaffee/Tee oder kalten
Softgetränken organisiert. Auf den Decken sitzend wurden die
Tretrollergeschichten der Teilnehmer ausgetauscht. Es wurde viel gelacht.
Dann ging es ans letzte Drittel der Tour, der Kuchen musste wieder weg
gerollert werden. Durch den Wald ging es wieder Richtung Tegeler
Seeterrassen. Hier und da noch ein kurzer Stopp und gegen 14.30 Uhr hatten
wir unseren Start-/Zielpunkt erreicht. Jeder der Teilnehmer hatte noch genug
Reserven, um auch nach Hause zu kommen.
Rückblickend war es eine wirklich schöne Tour, die auch den Grundsatz „Spaß
und Ankommen“ voll erfüllt hatte. Wir waren zumeist mit unseren Tretrollern
ein „Hingucker“ und viele Passanten sprachen uns während der Tour an. Falls
auch sie einmal einen schönen Sonntagsausflug machen wollen, scheuen sie
sich nicht. Wir machen regelmäßig diese Tour und freuen uns, auch ihnen
einmal den Tegeler See auf eine andere Art und Weise zu zeigen.

TEXT: Bianca Koffmann